claim

Dorothee Oberlinger, erneut zu Gast in Heidenheim.

Am 26. Februar heißt es in der Heidenheimer Waldorfschule „Bühne frei“ für virtuose, emotionale Barockmusik unter dem Titel „Bianca e oscura – Licht und Schatten“. Drei Mitglieder des Ensembles 1700 werden dort gemeinsam mit Ensemblegründerin und Blockflötenvirtuosin Dorothee Oberlinger und Starfagottist Sergio Azzolini Musik von Vivaldi, Händel, Telemann und weiteren Komponisten des 16. bis 18. Jahrhunderts zum Besten geben. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Als „Königin der Blockflöte“ wird sie von der Fachpresse bezeichnet, ihr Spiel sei an Geläufigkeit und Präzision kaum zu überbieten: Dorothee Oberlinger, die mit Charisma und Virtuosität viel dazu beigetragen, die oft als Einsteiger-Kinderinstrument missachtete Blockflöte von diesem Klischee zu befreien. Nach ihren Studien in Köln, Amsterdam und Mailand, machte Dorothee Oberlinger zum ersten Mal im Jahr 1997 erfolgreich von sich reden, als sie den 1. Preis im internationalen Wettbewerb SRP/Moeck U.K. in London gewann. Seitdem konzertiert sie regelmäßig international mit renommierten Barockensembles wie der Musica Antiqua Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin oder London Baroque. Seit 2004 unterrichtet sie am Salzburger Mozarteum und leitet das dortige Institut für Alte Musik. Im Jahre 2008 wurde Dorothee Oberlinger der Titel „Instrumentalistin des Jahres“ in Verbindung mit dem Echo Klassikpreis verliehen.

Als ob ihr Instrument singen oder sprechen könne – so beschreiben Fachleute Oberlingers Spiel und schwärmen von ihrem impulsiven, gefühlvollen Klang. Das Heidenheimer Publikum konnte sich davon bereits im vorletzten Jahr beim Eröffnungskonzert der Opernfestspiele im Congress Centrum überzeugen. Nun konzertiert die Aachenerin erneut in Heidenheim – diesmal mit Sergio Azzolini am Fagott als musikalischen Kontrahenten und Partner. Dieser gewann bereits renommierte Wettbewerbe, darunter den Carl Maria von Weber-Wettbewerb sowie den ARD-Wettbewerb. Zahlreiche CD-Einspielungen sowie eine rege Konzerttätigkeit sowohl als Solist am modernen Fagott als auch mit namhaften Ensembles zeugen von seinem musikalischen Erfolg. Auch er widmet sich der Ausbildung von Studenten: in Basel und Stuttgart unterrichtet er an den Musikhochschulen.

Tickets und weitere Informationen zum Konzert „Bianca e oscura“ gibt es online hier, in der Tourist-Information Heidenheim (07321/327-4910), im HZ-Ticketshop im Pressehaus (07321/347-139) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Bookmark and share:

[Ask] [BlogBookmark] [Bloglines] [BlogMarks] [Blogsvine] [BuddyMarks] [del.icio.us] [Digg] [DropJack] [Fark] [Faves] [Friendsite] [folkd.com] [Furl] [Google] [LinkedIn] [Ma.gnolia] [Mister Wong] [Mixx] [MySpace] [PlugIM] [Reddit] [Technorati] [Webride] [Yahoo!]
Noch kein Kommentar zu diesem Thema
Hinterlassen Sie einen Kommentar

*