claim

Nahezu geschafft. Die letzten Korrekturen nach der (öffentlichen) Generalprobe, dann kann sich der “Vorhang lüften”.

Am Freitag, 6. Juli, ist Premiere der “Carmen”-Inszenierung im Rahmen der Heidenheimer Opernfestspiele. Nahezu sieben Wochen haben das Kreativ-Team und das Ensemble unter der Regie von Joachim Rathke bei teilweise schwierigen Wetterbedingungen gearbeitet und geprobt, um ein spannendes Konzept für eine der meistgespielten Opern auf die Bühne zu bringen.

Der Rittersaal von Schloss Hellenstein und der Ausweichspielort Congress-Centrum-Heidenheim sind vorbereitet auf die kommenden zehn Aufführungen. Und Regisseur Joachim Rathke ist, wie er uns berichtet, “müde und freudig angespannt”.  Kurz vor der Generalprobe stand er uns für ein Interview bereit.

cdv!

 


Bookmark and share:

[Ask] [BlogBookmark] [Bloglines] [BlogMarks] [Blogsvine] [BuddyMarks] [del.icio.us] [Digg] [DropJack] [Fark] [Faves] [Friendsite] [folkd.com] [Furl] [Google] [LinkedIn] [Ma.gnolia] [Mister Wong] [Mixx] [MySpace] [PlugIM] [Reddit] [Technorati] [Webride] [Yahoo!]
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Noch kein Kommentar zu diesem Thema
Hinterlassen Sie einen Kommentar

*