claim

Christoph Prégardien/Foto: Marco Borggreve

Mit einem hochkarätig besetzten Liederabend nimmt die diesjährige Reihe der Meisterkonzerte ihren Anfang. Am Montag, 17. September, werden die beiden international hochdekorierten Musiker Christoph Prégardien und Siegfried Mauser einen Liederabend in der Waldorfschule geben. Konzertbeginn ist um 20 Uhr.

Auf dem Programm stehen Liederzyklen dreier Komponisten, die das Kunstlied zu ihrer Zeit jeweils entscheidend mitgeprägt haben. Zu hören sein werden Schuberts Liedvertonungen von sechs Gedichten Heinrich Heines. Diese sind enthalten in Schuberts letzter Komposition vor dessen Tod mit nur 31 Jahren, dem posthum „Schwanengesang“ betitelten Liederzyklus. Anders als bei Schuberts Liederzyklen „Winterreise“ oder „Die schöne Müllerin“ wird keine fortlaufende Geschichte erzählt, sondern jedes Lied steht für sich. Dies ist auch der Fall bei Robert Schumanns „Liederkreis“, welches Schumann selbst als sein romantischstes Werk bezeichnete. Das berühmteste Lied aus diesem Zyklus dürfte wohl die Mondnacht sein.

Aus dem Jahre 1999 stammt der dritte Liederzyklus des Abends, das „Ende der Handschrift“ für Gesang und Klavier des zeitgenössischen Komponisten Wolfgang Rihm. Er vertonte darin späte Gedichte von Heiner Müller. Gewidmet hat er diesen Zyklus übrigens dem Interpreten des Abends, Christoph Prégardien.

Der aus Limburg stammende Sänger kann seit seinem Debüt 1993 auf eine höchst erfolgreiche Karriere als Lied- und Oratoriensänger zurückblicken. Er wurde vielfach international mit Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, viermal erhielt er den Preis der Deutschen Schallplattenkritik für seine Liedinterpretationen. Auch in Heidenheim ist Prégardien kein Unbekannter – so war er Star des ersten Festivals für Neue Musik ZEITGENOSSEN im Rahmen der Opernfestspiele 2011 und überzeugte mit seiner Interpretation der Zenderschen „Winterreise“ auch Skeptiker der zeitgenössischen Kunst.

Am Klavier wird er begleitet von Siegfried Mauser, der ebenfalls national wie international musikalische Erfolge vorweisen kann.

Tickets und weitere Informationen zum Konzert gibt es online auf www.heidenheim.de sowie auf www.opernfestspiele.de, in der Tourist-Information Heidenheim (07321/327-7777), im HZ-Ticketshop im Pressehaus (07321/347-139) sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Bookmark and share:

[Ask] [BlogBookmark] [Bloglines] [BlogMarks] [Blogsvine] [BuddyMarks] [del.icio.us] [Digg] [DropJack] [Fark] [Faves] [Friendsite] [folkd.com] [Furl] [Google] [LinkedIn] [Ma.gnolia] [Mister Wong] [Mixx] [MySpace] [PlugIM] [Reddit] [Technorati] [Webride] [Yahoo!]
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,
Noch kein Kommentar zu diesem Thema
Hinterlassen Sie einen Kommentar

*